Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ) 

Der Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e.V. (BVkE) ist Träger einer Praxisforschungseinrichtung. Das Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ) ist eine außeruniversitäre, sozialwissenschaftliche Praxisforschungseinrichtung. Das im Spannungsfeld von Praxis, Wissenschaft und Politik angesiedelte Institut kommt dabei einer doppelten Funktion nach: Wissenstransfer in die Praxis und Politik einerseits, Rückkopplung von Praxiserfahrungen in den Forschungsprozess andererseits.

 

 

Newsletter aus der Reihe "Nachgehakt: Stimmt es eigentlich, dass..." finden Sie untenstehend zum Herunterladen

 

Mit den nachfolgenden Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Ergebnisse der Wirkungsforschung bezüglich der stationären und teilstationären Jugendhilfe. In der Forumskonferenz III des BVkE wurde beschlossen, die Vielfalt der inzwischen vorhandenen nationalen und internationalen Wirkungsforschungen und deren Ergebnisse der Fachöffentlichkeit bekannt zu machen. Anhand verschiedener Fragestellungen screente und analysierte Prof. Dr. Macsenaere vom Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ) in Mainz ca. 200 nationale und internationale Studien und formulierte relevante Kernaussagen, die für die Praxis hilfreich sind. Die Arbeitsgruppe „What Works?“ (Volker Abrahamczik, Steffen Hauff, Margit Grohmann, Stephan Hiller, Prof. Dr. Michael Macsenaere, Cornelia Raible-Mayer und Dr. Jochen Ribbek) begleitet den Prozess.

Der BVkE und das IKJ laden Sie herzlich zur Lektüre des gemeinsamen Newsletters zu folgenden Themen ein:

Nachgehakt: Stimmt es eigentlich, dass ...

 

…Individualpädagogische Hilfen im Ausland keine nachhaltigen Erfolge erreichen? News-

    letter 19

…es wirksame Strategien zur Prävention sexualisierterGewalt in der Erziehungshilfe gibt? Newsletter 18

...Traumapädagogik in der Erziehungshilfe Sinn macht? Newsletter 17

...Case Management im Jugendamt eigentlich doch nur Sparzwänge legitimiert? Newsletter 16

...Heimerziehung trotz hoher Kosten eine sinnvolle Investition ist? Newsletter 15

…Hilfeplanung zumeist defizitorientiert ist? Newsletter 14

...es einen Zusammenhang zwischen Alter und Erfolg einer Hilfe gibt? Newsletter 13

...sozialpädagogische Diagnostik im Jugendamt die Zuweisungsqualität verbessern und zu erfolgreicheren Hilfen führen kann? Newsletter 12

...individualpädagogische Hilfen im Ausland sinnvolle pädagogische Interventionen darstellen? Oder ist es doch ein Urlaub unter Palmen? Newsletter 11

...Elternarbeit in den erzieherischen Hilfen sinnvoll ist? Newsletter 10 

...es einen Unterschied macht, ob die Ausbildung heimintern oder extern erfolgt? Newsletter 09

...viele Ausbildungsabschlüsse in der Heimerziehung erreicht werden? Newsletter 08

...die schlechteste Familie immer noch besser ist, als das beste Heim?_ Newsletter 07

...Hilfen während ihres Verlaufes systematisch optimiert werden können?_ Newsletter 06  

...Jugendhilfe für dissoziale junge Menschen besonders gut geeignet ist?_ Newsletter 05

...die Dauer einer Hilfe den Erfolg mitbestimmt?_Newsletter 04

...es Studien zur Wirksamkeit erzieherischer Hilfen gibt?_Newsletter 03

...es zentrale Wirkfaktoren in den Hilfen zur Erziehung gibt?_Newsletter 02

...erzieherische Hilfen hohe Erfolgsquoten aufweisen?_Newsletter 01

 

Weitere Newsletter

 

Newsletter 5.11.2009: Evaluationsergebnisse OAG

Newsletter 06.11.2009: Traumapädagogisches Schulungsprojekt